Euro 2019 – Tag 2

Das fängt ja gut an: Der starke Regen prasselt schon am frühen Morgen an die Scheibe… So werde ich nicht gern geweckt. Allerdings übertönt das Prasseln den heulenden Wind im Dünengras hier in unserem schönen Haus mitten in den Dünen von Terschelling.

Egal, aufstehen und erstmal Brötchen holen (lassen) – ja, heute ist Paul dran – und nach einer Dusche schon mal die Spiegeleier braten. Hoffentlich lassen Wind und Regen bis Mittag etwas nach, sonst sieht es wohl auch heute schlecht aus…um 11:00 ist das erste Briefing, dann sehen wir weiter.
Gefühlt haben wir gute 6-7 Beaufort, die Rennleitung hat unten an der Wasserkante auch 8 Windstärken gemessen. Der Sand fliegt und somit scheint eine Verschiebung oder gar die Absage auch für den heutigen Tag wahrscheinlich.

Update: Briefing auf 12:00 verschoben…
Update: no races today… Wir haben immer noch 8 Beaufort und kaum Sicht am Strand. Sicher die richtige Entscheidung der Rennleitung.

Cheers! Auf in den “Frogsails-Bus”…

Was liegt morgen an?

Die gute Nachricht: Es soll besser werden! Ein kurzer Blick auf die Windvorhersage (Sonne ist ja zweitrangig) lässt Optimismus aufkeimen! Endlich wieder weniger Wind und die Richtung lässt auch hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.